Nachdem Schauspieler Luke Perry an einem Schlaganfall im März verstarb, gab „Riverdale“-Serienschöpfer Roberto Aguirre-Sacasanun bekannt, wann die letzte Folge mit Perry zu sehen sein wird.

Luke Perry war vor allem für seine Rollen in den Serien „Beverly Hills 90210“ und „Riverdale“ bekannt. Nach seinem Tod im Alter von 52 Jahren wurde die Produktion der aktuellen „Riverdale“-Staffel zwischenzeitlich ausgesetzt. Perry verkörperte die Rolle des Bauunternehmers Fred Andrews.

Wie Perry aus der Serie herausgeschrieben wird, ist noch unklar. Aber wie Roberto Aguirre-Sacasa mitteilte, wird Perry am 24. April in den USA und am 25. April in Deutschland letztmalig im Rahmen der „Riverdale“-Produktion zu sehen sein.

Dabei handelt es sich um Folge 19 der dritten Staffel. „Die ’Riverdale“-Folge dieser Woche ist die letzte Episode, die Luke abgedreht hat. Wie immer teilt Fred Worte der Weisheit mit Archie. Eine wunderschöner, ehrlicher Moment zwischen Vater und Sohn. Ich wünschte diese Szenen würden niemals enden“, schreibt der Rviderdale-Schöpfer auf seinem Twitter-Profil.